Persönliches

Ich begrüße Sie auf dieser Infoseite über mich und meine Tätigkeit recht herzlich und hoffe, dass ich Ihnen einen kleinen Eindruck über mein Dienstleistungsangebot als Astrologin und Tarotexpertin vermitteln kann.

Bitte gestatten Sie mir, mich Ihnen vorzustellen

Ich habe mir einen einzigartigen und interessanten, wenn auch anstrengenden Beruf ausgewählt, einen Beruf, der für mich auch eine Berufung darstellt und der viel Verantwortung erfordert, mit der ich auch sehr behutsam umgehe.

Ich möchte mich von Hellseherei oder Wahrsagerei aufs Heftigste distanzieren.

Kein Mensch hat das Recht sich als Gott, Guru oder Engel aufschwingen zu dürfen. Daher möchte ich mich auch nicht auf eine Stufe mit sogenannten Pseudogurus, selbsternannten "Erleuchteten" und Möchtegernspirituellen stellen. Diese Menschen sind es nämlich, die unsere Branche aufs Übelste in Verruf bringen.

Ein Tarotexperte und Astrologe sieht seine Aufgabe in erster Linie darin, Prognosen zu erstellen und Wege zu weisen, die einem sonst möglicherweise verborgen bleiben. Und jeder Mensch ist durch sein Handeln, Denken oder Fühlen selbst in der Lage, sein Schicksal zu beherrschen oder sogar zu verbessern, und hat es selbst in den Händen, ob und wie stark eine Prognose eintrifft!

So ist es auch mir möglich, Ihnen Botschaften, die ich über die Karten, die aus Ihrem Unterbewusstsein gelegt werden, oder aus den Sternen, manchmal auch aus der jenseitigen Welt Ihnen mitzuteilen.

Durch meine einfühlsame und ernsthafte, seriöse und diskrete Beratungsmethode habe ich mir über nun beinahe 24 Jahre (Stand 2011) einen großen Kundenstamm gesichert der sich ständig erweitert.

Auch gab es viele TV Interviews und -auftritte, sowie Großaufträge der Presse.

Meine Radiosendung "Sternzeit" übte ich fast eineinhalb Jahre aus, sie machte mir große Freude und bot mir eine interessante Abwechslung und angenehme Kontakte.

In über 1000 Livesendungen (ich zähle mittlerweile gar nicht mehr mit) im TV habe ich europaweit unzählige Anrufer zu allen Fragen über Mensch und Tier beraten. Ich sendete auf BTV, Fresh 4 U, Primetime, Kanal Telemedial und in der Sternstunde bei Tier TV, sowie nun aktuell seit Dezember 10 auch bei Astro TV. Die Stunden ( es müssen an die 4500 gewesen sein) und die Menschen, die ich beraten habe, kann ich nicht mehr genau zählen, so viele waren es. Dies hat meine Erfahrung vertieft, mir dabei geholfen, mich immer und immer wieder weiterzuentwickeln und mir und meinen Klienten großen Nutzen gemacht.

Dennoch möchte ich auf dem Boden bleiben und freue mich auch auf eine Beratung, die Sie mir vielleicht in Auftrag geben.

Häufig werde ich gefragt, wie ich zu diesem Beruf gekommen bin.

In Kürze lässt sich das beinahe nicht erzählen, daher nur die wichtigsten Stichpunkte:

Bereits im Alter von 8 Jahren bekam ich eine Eigenschaft „vererbt“, die in meiner Familie mütterlicherseits bereits einige Vorfahren hatten und die auch meine Mutter besaß, ich träumte viele Ereignisse voraus, die hinterher genauso eintrafen, leider auch den Tod meines eigenen Bruders, der damals im Alter von 4 Jahren plötzlich und völlig unerwartet verstarb, genau 3 Tage nachdem ich meinen Eltern von meinem Traum berichtet hatte, in dem ich einen kleinen weißen Sarg sah, in dem mein Bruder lag. Dieses Bild werde ich niemals vergessen.

Meine Mutter, die eben diese Gabe auch hatte, konnte damit nicht umgehen, auch sie träumte ständig gewisse Todesfälle und andere, auch positive Ereignisse vorher, die hinterher immer genau drei Tage später eintrafen. Irgendwann bat sie in einem sehr innigen Gebet Gott darum, ihr diese Gabe, die sie als drückende Last empfand, von den Schultern zu nehmen. Und tatsächlich, ihre Visionen endeten. Sie sah und träumte nichts mehr voraus. Dafür aber nahmen bei mir die Visionen zu. Ich hatte die Aufgabe, die meiner Mutter zugedacht war, übertragen bekommen, und sehe das mittlerweile als eine Art göttliche Mission. Als Kind allerdings hat mir das lange Zeit große Angst gemacht.

Im Alter von etwa 12 Jahren begegnete ich in einem Urlaub einer Zigeunerin. Sie sah mich durchdringend an, wir kamen ins Gespräch und mit der Zeit berichtete ihr meine Mutter von meinen Visionen, die ich manchmal mehrmals im Monat hatte, und die dann wieder 1 bis 1 ½ Jahre lang ausblieben. Die Zigeunerin sagte schon damals zu uns: Wenn man eine Gabe hat, dann soll man diese auch benutzen, denn Talent sei eine Verpflichtung.

Diese Zigeunerin die schon auf eine jahrhunderte alte Familientradition der Kunst des Kartenlegens zurückblickte, lehrte mich nun die wichtigste Bedeutung des Zigeunertarots und meinte: Die Bedeutung kann ich Dich lehren, das Legen und Verstehen der Zusammenhänge kommt bei Dir noch ganz von selbst.

Auch ich habe mich dann, wie meine Mutter, lange Zeit gegen diese Berufung gesträubt, doch nachdem ich beruflich jahrelang Irrwege eingeschlagen hatte, akzeptierte ich endlich meine Anlage und machte sie zum Beruf, denn schließlich wurde ja bereits vor Jahrhunderten auf dieser Welt beschlossen, Geld sei unser Tausch und Zahlungsmittel, und um das zu verdienen, benutzt man im Allgemeinen seine Talente und Anlagen! Als ich das endlich begriffen hatte ging es in meinem „neuen“ Beruf steil bergauf.

Ich frischte mein Wissen über das Zigeunertarot nochmals bei einer älteren Dame auf, die schon über 40 Jahre lang diese Kunst ausübte und große Erfahrungen hatte. Auch sie erklärte mir, dass das Kartenlegen im Grunde genommen Jeder erlernen könne, dass aber nur wenigen Menschen das Verstehen und das Weitergeben dieses alten Wissens vorbestimmt sei und ich würde zu diesem Personenkreis gehören.

Seit ca 24 Jahren übe ich nun diese Kunst aus, und immer noch mache ich neue Erfahrungen.

Wer nun glaubt, ich sein eine „Hellseherin“, der hat nur zum Teil recht, denn „hellsichtig“ sind beinahe alle Menschen, die es noch nicht verlernt haben, die Hinweise der Natur zu beachten, die alten Traditionen zu wahren und der Nachwelt zu erhalten und auf Botschaften zu hören, und diese auch unverfälscht weiterzugeben.

Und hier sind wir nun bei einem ganz wichtigen Punkt

Denn das Tarot kann nur dann funktionieren, wenn mein Gegenüber, also mein Klient auch wirklich „botschaftsfähig“ ist.

Ich möchte Ihnen dies einmal erklären:

Es gibt Menschen, denen fehlt einfach eine gewisse geistige Reife, mit der Macht und dem alten Wissen des Kartenlegens umzugehen. Es gibt auch Menschen, die eine völlig falsche Meinung über Kartenleger und andere Prognosesteller haben. Diese Menschen halten uns beinahe schon für den „lieben Gott“ und glauben, es gäbe nichts, was wir nicht wüssten. Dem ist nicht so! Es gibt sehr viele Dinge, die wir mit unserem kleinen „Erdendenken“ nicht verstehen und begreifen können und dürfen und genau hier sind auch mir deutlich Grenzen gesetzt! Auch ich bin nicht in der Lage, einem Klienten sein ganzes Leben gleich einem Film beschreiben zu können. Ich übe lediglich eine Dolmetscherfunktion aus, die die alte Symbolsprache der Karten übersetzt. Es ist, als würde ich einen Brief vorlesen, den mir mein Gegenüber, mein Klient aus seinem Unterbewusstsein heraus schreibt. Was nicht in diesem Brief steht, das kann ich auch nicht vorlesen bzw. übersetzen.

Oft werde ich nun gefragt, weshalb man manche Dinge nicht wissen soll.

Meine Antwort ist immer gleich:

Das bedeutet einen gewissen Selbstschutz, vor allem dann, wenn einem Todesfälle, Krankheit oder andere Schicksalsschläge bevorstehen. Man würde, wüsste man darüber Bescheid, nicht mehr „normal“ denken, handeln und leben können.

Mitunter sind solche Ereignisse tatsächlich in den Karten zu erkennen, dann aber bedeutet es für mich absolutes Berufsethos, nicht darüber zu berichten, denn ich halte es für wesentlich besser, über Chancen, Glück und gute Zeiten zu berichten, jemandem Hoffnung zu machen (sofern sie auch wirklich in den Karten liegt) und ihm zu zeigen, was er selbst tun kann, damit es ihm wieder besser geht.

Das heißt nun aber nicht, dass ich nur Gutes berichte, es gibt genügend Probleme im Leben, auf die ich durchaus hinweisen werde, nur schwerste Schicksalsschläge sollten einfach unter dem Mantel des Schweigens bleiben.

Es ist absolut verantwortungslos, jemanden zu verunsichern und mit seiner Angst dann womöglich auch noch gute Geschäfte zu machen, indem man ihm dann verspricht, ihn freizubeten, -zu hexen oder auf andere Weise von üblem Schicksal oder von Dämonen zu befreien, wenn er nur großzügig genug wäre und einige Tausende von Euro springen ließe... ich weiß von genügend solchen Fällen.

Was Verantwortung heißt, weiß ich sehr wohl und ich versuche immer gut damit umzugehen, das hat sich schon oft gezeigt, denn mein Kundenkreis wird immer größer, und das nur durch Mundpropaganda.

Wenn ich Ihnen nun in dieser kleinen Exkursion berichtet habe, dass ich im Tarot nicht alles erkennen kann, was sich im gesamten Leben ereignet, so heißt das noch lange nicht, dass ich nichts erkenne. Im Gegenteil, manche Ereignisse, und scheinen sie noch so unbedeutend, sind sogar sehr detailliert zu prognostizieren, mitunter kann man sogar Aussehen und Beruf mancher Personen in den Karten erkennen, die einen einmal eine Zeitlang durchs Leben begleiten oder noch wichtig werden. Doch wie gesagt, das hängt immer mit der Testfähigkeit der betreffenden Klienten zusammen.

Nun aber nochmals zu meinem Werdegang:

Im Laufe meines Berufs als Tarotexpertin ärgerte ich mich immer mehr darüber, dass es im Tarot überhaupt nicht möglich ist, eine genaue Auskunft darüber zu geben, wann die Ereignisse, die im Tarotbild liegen, geschehen werden.

Daher beschloss ich Mitte `90 die Astrologie zu studieren. Da es in Deutschland keinen Lehrstuhl für Astrologie gibt, studierte ich die Astrologie zunächst in der Schweiz, verlegte dann mein Studium aus Zeitmangel auf ein Fernstudium in Verbindung mit Fachseminaren nach Deutschland.

Ich schloss dieses nach 4 Jahren mit „Hervorragend“ ab. Dennoch werde ich immer wieder dazu lernen, denn ein gewissenhafter Astrologe ist immer offen für neue Erfahrungen, Erkenntnisse und Forschungen. Daher werde ich mein Leben lang lernen und forschen. Ein Astrologe ist niemals „perfekt“, Weiterbildung ist unerlässlich.

Was unterscheidet Astrologie vom Tarot?

Das Tarot ist eine Prognosemethode um ein wenig über den „Tischrand“ in die Zukunft zu blicken und mögliche zukünftige Ereignisse im Bereich: Partnerschaft, Gesundheit, Liebe, Freundeskreis, Beruf, Finanzen und anderen zu deuten, man kann dies sehr detailliert tun, denn im Tarot erkennt man auch Ereignisse die man nicht unbedingt erfragt, und an die man oft gar nicht denkt, dass sie einmal geschehen können.

Ein Beispiel:

Eine ältere Dame, die schon seit Jahren keine Reise mehr machte, hatte in ihrem Kartenbild sehr auffällig liegen, dass sie innerhalb der nächsten 2 Jahre eine tolle Reise machen würde, die ihr durch einen lieben Menschen angeboten würde. Und tatsächlich war dem so, ihr Sohn hatte eine teure Reise gebucht und keine Rücktrittsversicherung abgeschlossen. Seine Frau erkrankte und er lud seine Mutter zu der Reise ein, die sich für sie als wunderschön entpuppte.

Diese Frau wäre niemals auf die Idee gekommen, mich zu fragen, ob ich mal danach sehen könne, ob sie irgendwann einmal eine Reise machen würde, da sie vorher schon seit 10 Jahren nicht mehr verreist war.

Oder eine Büroangestellte hatte in ihrem Kartenbild liegen, dass sie bald selbstständig werden würde. Sie lachte mich sogar aus. Tatsächlich 3 Jahre nach der Beratung lernte sie einen Mann kennen, verliebte sich in ihn und ein Jahr später ließ der „neue“ Partner sich von seiner Frau scheiden, heiratete meine Klientin und sie machten sich beide mit einem Eiscafé selbstständig, das ein Freund des Mannes ihnen anbot, der wieder in seine italienische Heimat zurück wollte.

Sie sehen also, große Ereignisse sind recht gut zu erkennen, nur keine genaue Zeit.

Und genau hier können wir die Astrologie einbringen.

In der Astrologie liegt uns jahrtausende altes Wissen zugrunde. Nicht umsonst nennt man die Astrologie eine „Erfahrungswissenschaft“.

Wir können uns auf Berechnungen stützen, die mathematisch und wissenschaftlich fundiert sind. So sind uns daher auch genaue Terminberechnungen möglich. Wir können große Erfolgsjahre erkennen und vor möglichen Krisen und Einbrüchen warnen.

Wir können Ihren Charakter analysieren und Ihnen erklären, weshalb Sie so sind, wie Sie sind, wir können aufzeigen, was Sie falsch machen und wie Sie etwas besser machen können, wir können Ihnen wichtige und wertvolle Tips geben, wie Sie mit anderen Menschen effektiv umgehen können und vor welchen Menschen Sie sich besser im Umgang hüten sollten.

Wir können wichtige Lebensstationen und –ereignisse recht genau vorhersagen und versuchen Ihre Chancen zu maximieren und Ihre Risiken zu minimieren.

Was passt nun besser: Tarot oder Astrologie?

Im Idealfall wählen Sie eine Kombination beider Angebote.

Für einen bestimmten Lebensbereich oder für eine ganz genau gestellte Frage, zu der Sie eine präzise Zeitprognose benötigen, wählen Sie besser die Astrologie

Wenn Sie einfach nur einmal etwas neugierig sind, was wohl in nächster Zeit auf Sie zukommen wird, dann wählen Sie eine reine Tarotberatung und können die Astrologie immer noch später hinzuziehen, denn diese funktioniert auch schriftlich recht gut.

Können Sie mich selbst besuchen, dann erhalten Sie in meinem Büro einen festen Termin, Sie erhalten dann eine Tarotberatung die in etwa eine dreiviertel Stunde dauert.

Im anderen Falle ist auch eine Beratung per Telefon möglich.

Für Fragen jeder Art über Tarot und auch astrologische Themen ist eine Hotline eingerichtet, über die Sie von mir sofort oder nach Terminabsprache beraten werden und nur die Telefongebühr entrichten, so ist es für Sie und auch für mich einfacher und Sie können schneller einen Termin erhalten.

Was kann ich alles fragen?

Im Grunde genommen sind Ihrer und meiner Neugierde kaum Grenzen gesetzt. Sie können Fragen zu Ihrer Beziehung, zu Ihrer finanziellen Zukunft, zu einer möglichen neuen Liebe, zu Ihren Kindern, zum Berufsleben oder auch für eine andere Person stellen. Sie können darüber hinaus auch ganz alltägliche Fragen stellen, beispielsweise können Sie den idealen Starttermin für eine wichtige Reise, den idealen Termin für eine Geschäftseröffnung, für einen Umzug, für eine Hochzeit, für Auto-, Haus- oder Grundstückskauf errechnen lassen usw.

Größere Unternehmen lassen mir regelmäßig Daten zukommen von Personen, die sich für Führungspositionen im Geschäftsmanagement bewerben, um zu beurteilen, welche am idealsten in die Firma passen, welche die besten Führungs- und Organisationsqualitäten haben und welche ehrlich und zuverlässig sind, nicht manipulierbar und nicht korrupt sind. Die Personen sind damit jeweils einverstanden, dass es nicht zu Datenschutzkonflikten kommt.

So, nun genug über mich und meine Arbeit berichtet! Jetzt geht’s um Sie und um Ihre Zukunft! Diese ist wichtig, denn Sie sollen sich darin wohlfühlen!

Mit herzlichen Grüßen Ihre Sabine Walter

 

Büro: Wiesenstr. 58, 71732 Tamm (bei Ludwigsburg)  Termintelefon: 01525/4580109

 

schliessen

Herzlich willkommen auf meiner Homepage, auf der Sie sich gerne mal über meinen Tätigkeitsbereich und meine Angebote informieren können, oder meinen Shop besuchen können, in dem Sie meine Tarotkarten - auf Wunsch auch mit Anleitung, viele Tensoren, Kraftsteine und andere esoterische Artikel finden werden!

Sollten Sie einen persönlichen Termin in meinem Büro oder einen festen Telefontermin wünschen, können Sie gerne mein Terminbüro kontaktieren: 01525-4580109 aus Deutschland - 0049-1525-4580109 aus dem Ausland

Liebe Grüße Ihre Sabine